Cheater an die Wand – Die neue Generation der Gamer

Die meisten Gamer der heutigen Zeit starteten ihren Ausflug in die Welt der Spiele bereits vor einigen Jahren. Counterstrike war die Grund sich stundenlang vor dem Computer aufzuhalten und sich die Nächte um die Ohren zu schlagen. Mit Freunden auf einem Server die Kills holen und als Team den Sieg zu erringen war ein toller Spaß und sorgte für kurze Stunden.
Um erfolgreich zu sein brauchte man viele Fähigkeiten. Nur wer geduldig war, ein gutes Aiming hatte, in den Kopf der Gegner schauen kann und deren Gedanken erkennt und viel Erfahrung mitbringt kann gewinnen. Wenn man als Clan auftritt braucht man zudem noch eine gute Strategie und eine hervorragende Kommunikation. Einfach ballern reicht schon lange nicht mehr aus.

Unfaire Spieler gibt es in jeder Disziplin

SmithGreg

Es dauerte jedoch nicht lange, bis der ganze Spaß verdorben wurde. Die Verlierer der Gamer fanden einen talentierten Programmierer und entschlüsselten den Code des Spieles. Bald wurden Programme auf den Markt gebracht, die einem beim Gewinnen helfen sollten. Wer sie verwendete konnte durch Wände gucken, bekam die Gegner auf dem Radar angezeigt und schoss immer automatisch in den Kopf. Wer als Cheater entlarvt wurde wurde zwar schnell vom Server geworfen, doch war es kein Problem mit einer neuen IP erneut mitzuspielen.

Die anderen Spieler hatten schnell keine Lust mehr mit einem Cheater zu spielen und suchten sich lieber einen anderen Server. Nach einiger Zeit waren aber nahezu alle von Hackern bevölkert und der Spaß am Spiel ging verloren. Auf Websites wie Hackchef konnte jeder zu Cheats kommen, egal wie viel oder wenig Ahnung er von der Materie hatte.

Heutzutage sind die Cheats deutlich ausgereifter und befassen sich damit unbemerkt agieren zu können. Ein guter Hack ist es erst dann, wenn man von anderen für einen tollen Spieler gehalten wird und sie einen für das Spiel loben.

Perfide ist, dass selbst die Hacker oft keine Freude an ihren Machenschaften finden und es sie nach kurzer Zeit schon langweilt. Das ist besonders bei Egoshootern der Fall, weil jegliche Herausforderung verloren geht.

Bei Free-to-Play spielen haben Hacker sich aber darauf spezialisiert, die meist kostenpflichtigen Bonusgegenstände kostenfrei zur Verfügung zu stellen. Dies bringt große Freude und schont das Konto. Leicht ist es aber nicht diese Hacks zu finden. Das Internet ist ein gefährlicher Ort und man sollte vor jedem Download einen Virenscan durchführen.

Posted in Uncategorized | Leave a comment